Sexting

Aus Flirt-Wiki - das Wiki rund ums flirten!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff „Sexting“ setzt sich aus „Sex“ und dem englischen Begriff, für „Kurzmitteilung verschicken“, „texting“ zusammen. Beim „Sexting“ geht es um den Austausch von Fotos via MMS oder Internet (z.B. WhatsApp). Die verschickten Fotos sind dabei erotischer Natur und zeigen den Körper des Absenders.

Befürworter sehen „Texting“ als eine Art High-Tech-Flirt, Kritiker hingegen sehen die Gefahr, dass das private Bildmaterial ohne das Einverständnis oder Wissen der abgebildeten Person im Internet verbreitet wird. Zudem ist in vielen Ländern der Besitz und das Verbreiten von erotischem Bildmaterial Minderjähriger verboten. Jedoch sind es vor allem Teenager und junge Erwachsene, die diese Form des Flirtens via Handy betreiben.

Nicht selten kommt es dazu, dass hauptsächlich junge Frauen hinters Licht geführt werden und die vermeintlich erotischen Chats nur dazu dienen, Bilder von leicht- oder unbekleideten Frauen zu erlangen und diese im Internet zu verbreiten. Nicht selten werden solche Bilddaten von Handy-Reparaturwerkstätten geklaut und veröffentlicht.

Junge Frauen und Männer sollten sich nur dem Sexting widmen, wenn es sich um eine bekannte und vertrauenswürdige Person handelt. Auf der anderen Seite macht bei vielen "Sextern" genau dieses verruchte, leicht gefährliche Spiel den Reiz des Sextings aus.