Körpersprache

Aus Flirt-Wiki - das Wiki rund ums flirten!
Wechseln zu: Navigation, Suche

In jeder Situation, in der wir uns befinden, senden wir mit unserem Körper unbewusst und oft auch bewusst Signale aus. Gestik und Mimik geben oft mehr Preis als das gesprochene Wort. Die Körpersprache kann auch beim Flirten und Daten viel über den Gesprächspartner verraten.

Besonders die Haltung der Arme verrät, wie positiv gesonnen man jemandem ist. Vor dem Körper verschränkte Arme signalisieren Ablehnung und dienen dem Schutz. Locker gehaltene Arme und Hände hingegen spiegeln die Lockerheit und Offenheit der Person wider. Genauso verhält es sich mit dem ganzen Körper, wird ein gewisser abstand zum Gegenüber bewahrt, ist dieser nicht unbedingt zu einem Flirt bereit. Ein zum Gesprächspartner geneigter Körper zeigt eher Interesse.

Zuneigung wird häufig durch kleine Berührungen gezeigt. Das kann entweder das Wegwischen eines Fussels sein oder auch so wirken, als hätte man sich versehentlich berührt. Hier kann der Berührte auch mit Körpersprache reagieren und entwedr zurück weichen, wenn er der Berührung entgehen will oder sie zulassen.

Zur Körpersprache gehört mehr als nur die Körperhaltung, auch Blicken und Tonfall kann der aufmerkame Beobachter viele Signale entnehmen. Bei Frauen spricht man häufig auch von den "Waffen der Frau". Frauen gelingt es durch ihren Körperbau und grazileres Auftreten besonders gut, männliche Flirt-Partner auf sich aufmerksam zu machen. Männer punkten dagegen durch eine offene, lässige Körperhaltung. Auch trainierte und sportliche Männer können gut durch ihren Körper sprechen.