Friendzone

Aus Flirt-Wiki - das Wiki rund ums flirten!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friendzone.jpg

Die Friendzone bezeichnet die Situation, in der sich eine Person in einer platonischen Beziehung eine ernsthafte Beziehung wünscht, während die andere Person diesen Wunsch nicht erwidert. Da aus der Freundschaft beider Personen auf diese Weise keine feste Beziehung entsteht, befindet sich der verliebte Freund bzw. die verliebte Freundin in der Friendzone, aus der man nur sehr schwer wieder herauskommt – so zumindest wird es im Sprachgebrauch behauptet.

Denn die andere Person kann sich keine feste Beziehung vorstellen und möchte lieber die platonische Freundschaft beibehalten. Die Person wird als „gute/r Freund/in“ eingeordnet. In den meisten Fällen wird der Begriff eher in Bezug zu unglücklich verliebten Männern genutzt.

Charakteristika

Es gibt verschiedenste Erklärungsansätze, wie eine Friendzone zustande kommt. In einer Freundschaft verstehen sich beide Personen gut, sodass eine Erwartungshaltung entsteht, dass aus der Freundschaft eine feste Beziehung werden kann. Diese Erwartung wird im Fall der Friendzone nicht erfüllt.

Zwar bezieht sich der Begriff auf beide Geschlechter gleichermaßen, aber vor allem Männer sehen sich dabei gerne benachteiligt, da sie sich in einer guten Freundschaft in der Regel als idealen Partner sehen. Sie werden aber nur als „netter Freund“ aufgefasst. Nettigkeit, Höflichkeit und Vertrauen reichen nicht für eine feste Beziehung aus.

Kontroversen

Besonders Frauen sehen sich in einem ungerechtfertigten Zugzwang zu einer festen Beziehung. Nur weil sie sich mit einem Mann freundschaftlich gut verstehen, stehen sie nicht in der Pflicht, eine Liebesbeziehung einzugehen. Die Friendzone zerstöre die Vorstellung einer zwischengeschlechtlichen Freundschaft.

Dass sich die Person in der Friendzone in einer Opferrolle sieht, verfehle die eigentliche Angelegenheit und führt die betroffene Person gegebenenfalls in lang anhaltenden Liebeskummer. Das passiert aber in vielen Fällen, sodass der Begriff teilweise für überflüssig und missverständlich gehalten wird. Schließlich muss jeder akzeptieren, dass die eigenen Gefühle nicht immer erwidert werden – egal von wem.

Umgehensweise mit der Friendzone

Für beide Personen ist eine solche Situation unangenehm. Teilweise weiß die eine Person in einer Freundschaft nichts von den wahren Gefühlen des anderen. Deshalb empfiehlt sich gerade in einer freundschaftlichen Beziehung ein offener Umgang. Beide sollten sich aussprechen. Es ist wichtig, die Gefühle des Freundes bzw. der Freundin zu berücksichtigen. Damit keine Missverständnisse entstehen, ist ein vorsichtiger Umgang hilfreich. Gegebenenfalls ist zeitweiliger Abstand notwendig, damit der oder die Verliebte loslassen kann. In anderen Fällen ist eine „Flucht aus der Friendzone“ denkbar. Vielleicht ändern sich die Gefühle und aus der engen Freundschaft geht eine innige Liebesbeziehung hervor.

Lies mehr

Lustige Bilder und Videos zum Thema Friendzone findet ihr im FailBlog

Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden!

<fblike layout="box_count"/> <twitterbutton style="3"></twitterbutton>